R├╝ckrufservice von EXPERT PRO - direkte Informationen vom Programmautor!

Sie m├Âchten unsere Software kennenlernen?
Rufen Sie uns an Tel.: 037754-337118 oder nehmen Sie an unserer n├Ąchsten Web-Pr├Ąsentation teil!

Wir rufen Sie gern zur├╝ck.

Kontakt per Mail:
eMail:

R├╝ckruf per Telefon:
Telefon:



Häufig gestellte Fragen

Sie haben ein Problem oder eine Frage zu unserem Produkt?

Dann haben wir für Sie eine passende Antwort - wenn alles im Leben nur so einfach wäre....
Unsere FAQ's sind eine Zusammenstellung von oft gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten zu einem Thema. Und da sich das System der FAQ in Community Groups und Foren bewährt haben, finden Sie dieses System auch auf unserer Webseite.

Unsere Sammlung an FAQ's

Suchen Sie etwas bestimmtes?


Update
Baufinanzierungssoftware
Updateinhalt Baufinanzierungssoftware per 19.04.2016
Wohnriestersoftware
Updateinhalt Wohnriestersoftware per 01.01.2016 Fragen zum Unternehmen
zur Person
Aus welcher Motivation heraus haben Sie das Programm entwickelt?
Wie wird die Software weiterentwickelt?
Arbeiten Sie selbst mit diesem Programm? Fragen zur Software
Allgemeines
F├╝r welche Zielgruppe ist die Software geeignet?
Wie erfolgt die Kundenverwaltung?
K├Ânnen Anregungen der Zielgruppe im Programm ber├╝cksichtigt werden?
Wie lange kann auf Berechnungen und Kundendaten zugegriffen werden?
Wie oft erfolgt ein Update?
Inhaltliche Details
Ist es m├Âglich, das eigene Firmenlogo zu integrieren?
Sind getrennte steuerliche Berechnungen f├╝r z.B. 2 ETW (selbstgenutzt und vermietet) m├Âglich?
Auf welcher Grundlage erfolgt die Effektivzinsberechnung?
K├Ânnen Bestandsobjekte erfasst werden?
K├Ânnen Prolongationen gesondert dargestellt werden?
Welche Zinsbindungen sind hinterlegt?
Wird bei KfW-Programmen das Disagio ber├╝cksichtigt?
Wird ein Beleihungswert berechnet?
Werden Restschuldsalden und Tilgungspl├Ąne ausgegeben?
Beinhaltet die Software ein Beratungsprotokoll f├╝r Baufinanzierung?
K├Ânnen Bauspardarlehen erfasst werden?
Wie viele Darlehensnehmer k├Ânnen erfasst werden?
Welche Dokumente m├╝ssen gedruckt werden?
Bedienung
Wie erfolgt die Speicherung der Kundendaten?
Wie kann man pr├╝fen, welche Bank f├╝r die Finanzierung in Frage kommt?
Kann man dem Kunden mit dem Programm ein Gegenangebot rechnen?
Wo kann man wichtige Notizen zum Kunden vermerken?
Wie werden Wertermittlungsgeb├╝hren, Disagio und Bearbeitungskosten erfasst?
Wie erfolgt die Zuordnung der Finanzierung als Prolongationsfinanzierung?
K├Ânnen schreibgesch├╝tzte Bereiche ├╝berschrieben werden?
M├╝ssen alle internen Berechnungen (Beleihungswertangabe, ├ťberschuss ) im Ausdruck erscheinen?
Kann die Restschuld unter Ber├╝cksichtigung von Sondertilgungen berechnet werden?
Wie kann man Darlehen gegen Tilgungsaussetzung darstellen und wie kann man Produkte zuordnen?
Wie k├Ânnen die Bonit├Ątskriterien der einzelnen Banken angezeigt oder ver├Ąndert werden?
Technische Details
Kann ich das Programm auf mehreren Rechnern nutzen?
Kann das Programm auch von Mitarbeitern und Angestellten genutzt werden?
Welche Systemvoraussetzungen m├╝ssen f├╝r die Baufinanzierungssoftware erf├╝llt sein?

Update
Updateinhalt Baufinanzierungssoftware per 19.04.2016
Die Software wurde aufgrund der Wohnimmobilienkreditrichtlinie komplett ├╝berarbeitet und bietet neue Funktionen, welche die Beratungsqualit├Ąt extrem verbessern. U.a. wurden folgende Punkte ver├Ąndert bzw. erg├Ąnzt: o Beratungsprotokoll Erstberatung o Beratungsprotokoll komplette Beratung inkl. Wohnriester o Erfassung der W├╝nsche, Ziele, Pr├Ąferenzen der Kunden o Termine, Notizen, Aufgaben o Besondere Beachtung des Einkommens im Rentenalter o Gesonderte Bonit├Ątspr├╝fung mit zus├Ątzlichen Kundenangaben o Effektivzinsberechnung mit oder ohne Grundbuchkosten - Aktualisierung der Steuertabelle 2016 - Verbesserung des Druckmen├╝s - Verbesserung der Gesamtoptik
nach oben

Updateinhalt Wohnriestersoftware per 01.01.2016
Aktualisierung der Steuertabelle 2016
nach oben

Fragen zum Unternehmen
Aus welcher Motivation heraus haben Sie das Programm entwickelt?
Bedienbarkeit und logischer Aufbau sind m.E. Grundvoraussetzungen f├╝r jede Software. Jedoch erf├╝llen dies nur sehr wenige am Markt. Verst├Ąndliche und nachvollziehbare Dokumente f├╝r den Kunden sind am Markt Mangelware. Zudem sind viele Anwenderprogramme vollgepackt mit Zusatztools, die im Alltag kaum Anwendung finden. Die Entwicklung einer praxisgerechten und bedienerfreundlichen Software mit einem hervorragendem Preis-Leistungs-Verh├Ąltnis stehen f├╝r mich im Vordergrund.
nach oben

Wie wird die Software weiterentwickelt?
Die Software "EXPERT PRO" ist im BaufiZENTRUM Chemnitz t├Ąglich im Einsatz und wird von mir selbst st├Ąndig genutzt. Die Weiterentwicklung h├Ąngt jedoch auch entscheidend vom User und dessen individuellen Bed├╝rfnissen ab. Jedem User steht es frei, seine W├╝nsche mir gegen├╝ber zu ├Ąu├čern. EXPERT PRO wird nicht praxisfremd programmiert, sondern anwenderfreundlich.
nach oben

Arbeiten Sie selbst mit diesem Programm?
Wie bereits erw├Ąhnt, nutze ich die Software in meiner t├Ąglichen Arbeit als Finanz-Planer f├╝r Baufinanzierungen (BFP).
nach oben

Fragen zur Software
F├╝r welche Zielgruppe ist die Software geeignet?
Die Software EXPERT PRO wurde speziell f├╝r professionelle Beratung im Sektor Baufinanzierung entwickelt. z.B.: - Kreditvermittler - Makler - Immobilienmakler - Finanzplaner - Honorarberater - Bau-Finanz-Berater
nach oben

Wie erfolgt die Kundenverwaltung?
Die Software speichert jede Berechnung unter einem freien Ordner Ihrer Wahl ab.
nach oben

K├Ânnen Anregungen der Zielgruppe im Programm ber├╝cksichtigt werden?
Ja, selbstverst├Ąndlich sollen W├╝nsche und Anregungen ge├Ąussert werden.
nach oben

Wie lange kann auf Berechnungen und Kundendaten zugegriffen werden?
Es besteht keine zeitliche Nutzungsbegrenzung.
nach oben

Wie oft erfolgt ein Update?
Unregelm├Ąssig, je nach gesetzlichen Neuerungen oder technischer Weiterentwicklung. Es besteht keine Abnahmeverpflichtung f├╝r ein Update.
nach oben

Ist es m├Âglich, das eigene Firmenlogo zu integrieren?
Ja, Ihr eigenes Firmenlogo ist auf der Finanzierungs├╝bersicht im Ausdruck enthalten. Sofern Sie Ihr Firmenlogo in der Software haben m├Âchten, senden Sie uns dieses bitte als *.tif, *.jpg oder *.bmp Datei zu.
nach oben

Sind getrennte steuerliche Berechnungen f├╝r z.B. 2 ETW (selbstgenutzt und vermietet) m├Âglich?
Ja.
nach oben

Auf welcher Grundlage erfolgt die Effektivzinsberechnung?
Es werden 2 verschiedene Berechnungsmethoden angewandt; ach der aktuellen PAngV sowie nach AIBD (ISMA).
nach oben

K├Ânnen Bestandsobjekte erfasst werden?
Ja, die Erfassung von bis zu 25 Bestandobjekten inkl. der dazugeh├Ârigen Darlehen ist m├Âglich.
nach oben

K├Ânnen Prolongationen gesondert dargestellt werden?
Ja, es wird unterschieden zwischen Neubau, Kauf und Umschuldung.
nach oben

Welche Zinsbindungen sind hinterlegt?
Sie k├Ânnen die Zinsbindung f├╝r jedes Darlehen frei w├Ąhlen.
nach oben

Wird bei KfW-Programmen das Disagio ber├╝cksichtigt?
Ja, je nach Programm werden Geb├╝hren oder Disagio automatisch in der Kostenkalkulation ber├╝cksichtigt.
nach oben

Wird ein Beleihungswert berechnet?
Ja, differenziert nach Keller und Bodenplatte bzw. Kauf, Neubau und Umschuldung. Der Beleihungswert wird individuell nach Kreditinstitut ausgegeben.
nach oben

Werden Restschuldsalden und Tilgungspl├Ąne ausgegeben?
Ja, es k├Ânnen Tilgungspl├Ąne f├╝r alle Darlehen gedruckt werden, Sondertilgungen zu jedem Zeitpunkt werden ber├╝cksichtigt.
nach oben

Beinhaltet die Software ein Beratungsprotokoll f├╝r Baufinanzierung?
Ja, obwohl es hierzu noch keine gesetzlichen Anforderungen gibt.
nach oben

K├Ânnen Bauspardarlehen erfasst werden?
Es k├Ânnen Bauspardarlehen als neue Finanzierungsbausteine und zuk├╝nftige Darlehen integriert werden.
nach oben

Wie viele Darlehensnehmer k├Ânnen erfasst werden?
2 Darlehensnehmer komplett, 2 weitere Darlehensnehmer k├Ânnen bei den Einnahmen ber├╝cksichtigt werden.
nach oben

Welche Dokumente m├╝ssen gedruckt werden?
Sie k├Ânnen die Dokumentenauswahl frei w├Ąhlen. Es 'm├╝ssen' keine Dokumente gedruckt werden. Es steht ein umfangreiches Druckmen├╝ zur Verf├╝gung.
nach oben

Wie erfolgt die Speicherung der Kundendaten?
Die Berechnungen k├Ânnen in jedem beliebigen Ordner auf Ihrem PC oder einem anderem Datentr├Ąger gespeichert werden.
nach oben

Wie kann man pr├╝fen, welche Bank f├╝r die Finanzierung in Frage kommt?
Unter 'Bonit├Ątspr├╝fung' in der oberen Navigationsleiste stehen Ihnen bis zu 25 Banken zur Auswahl bereit.
nach oben

Kann man dem Kunden mit dem Programm ein Gegenangebot rechnen?
Ja. Unter 'HOME' ; 'DARLEHENSVERGLEICH' steht Ihnen ein hervorragendes und einfach zu bedienendes Tool zur Verf├╝gung. Mit wenigen Eingaben sehen Sie bzw. Ihr Kunde den Unterschied. Die Berechnung erfolgt auf Grundlage identischer Monatsraten. Der "Vorteil" (Restschulddifferenz) wird ├╝ber die Zinsbindungsfrist sowie ├╝ber die Gesamtlaufzeit dargestellt. Eine Ausgabe des Barwertes ist ebenfalls m├Âglich.
nach oben

Wo kann man wichtige Notizen zum Kunden vermerken?
1. im Hauptmen├╝ unter "MEMO" 2. unter "PERS├ľNLICHE DATEN" direkt neben monatliche Einnahmen Sofern Sie eine Kundenmemo erstellt haben, ist dies sofort beim Programmstart durch ge├Ąnderte Infofl├Ąchen dargestellt.
nach oben

Wie werden Wertermittlungsgeb├╝hren, Disagio und Bearbeitungskosten erfasst?
Sie k├Ânnen zu jedem Darlehen im Programmbaustein "FINANZIERUNG" unter "erweiterete Darlehensdaten" Geb├╝hren erfassen. Selbstverst├Ąndlich werden diese Geb├╝hren in der Effektivzinsberechnung ber├╝cksichtigt.
nach oben

Wie erfolgt die Zuordnung der Finanzierung als Prolongationsfinanzierung?
Im Men├╝punkt "Objektdaten" in der oberen Navigationsleiste unter "Finanzierungszweck". Hier k├Ânnen Sie zwischen "Neubau"; "Kauf" oder "Prolongation" w├Ąhlen. Die Zuordnung der entsprechenden Kosten erfolgt automatisch.
nach oben

K├Ânnen schreibgesch├╝tzte Bereiche ├╝berschrieben werden?
Sie finden in einigen Bereichen, wo dieses erlaubt ist, zwei Schaltfl├Ąchen : 'gr├╝n' und 'rot'. Mit diesen Schaltfl├Ąchen l├Ąsst sich der Schreibschutz entfernen und wieder setzen.
nach oben

M├╝ssen alle internen Berechnungen (Beleihungswertangabe, ├ťberschuss ) im Ausdruck erscheinen?
Nein. Sie k├Ânnen individuell bestimmte Daten ein- oder ausblenden.
nach oben

Kann die Restschuld unter Ber├╝cksichtigung von Sondertilgungen berechnet werden?
Die Restschuldangabe erfolgt im Programmbaustein "FINANZIERUNG" direkt neben dem Bruttodarlehensbetrag. Sie k├Ânnen die Restschuldangabe nach der Zinsbindung auch ausblenden. Sondertilgungen k├Ânnen Sie zu jedem Zahlungszeitpunkt unter "erweiterete Darlehensdaten" unter "Sondertilgung" erfassen.
nach oben

Wie kann man Darlehen gegen Tilgungsaussetzung darstellen und wie kann man Produkte zuordnen?
Im Eingabereich "Finanzierung" unter "erweiterte Darlehensdaten" k├Ânnen Sie die Tilgungsaussetzung erfassen. Die Auswahl von Produkten erfolgt als freie Eingabe. Ben├Âtigt werden nur die Eckdaten des Produkts.
nach oben

Wie k├Ânnen die Bonit├Ątskriterien der einzelnen Banken angezeigt oder ver├Ąndert werden?
Unter "Bonit├Ątspr├╝fung" finden Sie in der oberen Navigationsleiste einen Scrollbalken, mit dem Sie die Auswahl der Banken treffen k├Ânnen. Die Daten k├Ânnen in der Datei "Bankliste2007" von jedem Nutzer selbst ge├Ąndert bzw. gepflegt werden. Es stehen 25 Banken mit deren Bonit├Ąts- bzw. Beleihungsrichtlinien zur freien Wahl zur Verf├╝gung.
nach oben

Kann ich das Programm auf mehreren Rechnern nutzen?
Ja. Voraussetzung ist, die Software wurde vollst├Ąndig installiert. Sie k├Ânnen weiterhin alle Berechnungen via USB-Stick oder auch per Email auf andere PC's ├╝bertragen. Eine Nutzung im Netzwerk ist ebenfalls m├Âglich.
nach oben

Kann das Programm auch von Mitarbeitern und Angestellten genutzt werden?
Die Software kann von mehreren Mitarbeitern genutzt werden, der Zugriff auf Berechnungen kann demzufolge auch von Dritten erfolgen. Es werden jedoch die pers├Ânlichen Beraterdaten des Lizenznehmers (auf dem installierten PC) im Ausdruck und als Info in der Software verwendet. Es sollte jeder Berater seine eigene Lizenz haben, allein aus Haftungsgr├╝nden gegen├╝ber dem Kunden. Im Beratungsprotokoll erscheint der Lizenznehmer.
nach oben

Welche Systemvoraussetzungen m├╝ssen f├╝r die Baufinanzierungssoftware erf├╝llt sein?
Betriebssystem: ab Microsoft Windows XP, ab Microsoft Excel 2003, Arbeitsspeicher: 256 MB RAM, Freier Festplattenplatz: mind. 20 MB, Kapazit├Ąt pro Kunde: ca. 5 MB pro Kunde,
nach oben

Information

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Verwendung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
O.K.